Regelungen zum Entfall der Maskenpflicht im Klassenraum ab Dienstag, 02. November 2021

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

die Landesregierung teilt in der Schulmail vom 28.10.2021 mit, dass die Maskenpflicht am Sitzplatz für die Schülerinnen und Schüler aller Schulformen ab dem 2. November 2021 aufgehoben wird. Konkret bedeutet dies:

  • Die Coronabetreuungsverordnung wird ab 2. November 2021 für Schülerinnen und Schüler keine Pflicht zum Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen mehr vorsehen, solange die Schülerinnen und Schüler in Klassen- oder Kursräumen auf festen Sitzplätzen sitzen.
  • Die Maskenpflicht entfällt auch bei der Betreuung im Rahmen der Übermittagsbetreuung für die Schülerinnen und Schüler, wenn sie an einem festen Platz sitzen, etwa bei der Bearbeitung von Hausaufgaben, beim Basteln oder bei Einzelaktivitäten.
  • Das Tragen von Masken auf freiwilliger Basis ist weiterhin zulässig.
  • Befinden sich die Schülerinnen und Schüler nicht an einem festen Sitzplatz, suchen sie ihn auf oder verlassen sie ihn, besteht weiterhin die Pflicht zum Tragen einer Maske. Davon abgesehen bleibt es bei den bereits bekannten Ausnahmen von der Maskenpflicht im Schulgebäude, vgl. § 2 Absatz 1 Satz 2 Coronabetreuungsverordnung.
  • Für Lehrkräfte, Betreuungskräfte und sonstiges Personal entfällt die Maskenpflicht im Unterrichtsraum, solange ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu den anderen Personen im Raum eingehalten wird.
  • Für die Gremien der Schulmitwirkung gelten die bisherigen Regelungen, die sich an der Coronaschutzverordnung orientieren, fort.
  • Im Außenbereich der Schule besteht auch weiterhin für alle Personen keine Maskenpflicht. Folgende Quarantäneregelungen gelten ebenfalls ab dem 02. November: Tritt in einem Klassen- oder Kursverband ein Infektionsfall auf, ist die Quarantäne von Schülerinnen und Schülern ab sofort in der Regel auf die nachweislich infizierte Person sowie die unmittelbare Sitznachbarin oder den unmittelbaren Sitznachbar zu beschränken. Vollständig geimpfte oder genesene Personen ohne Symptome sind von der Quarantäneanordnung weiterhin ausgenommen.

Des Weiteren gelten die bekannten Regelungen zur sogenannten „Freitestung“ von engen Kontaktpersonen fort. Dies bedeutet, dass die Quarantäne der Schülerinnen und Schüler frühestens am fünften Tag der Quarantäne durch einen negativen PCR-Test oder einen qualifizierten hochwertigen Antigen-Schnelltest vorzeitig beendet werden kann. Bei einem negativen Testergebnis nehmen die Schülerinnen und Schüler sofort wieder am Unterricht teil.

Ein solches Vorgehen ist vertretbar, wenn die eingeübten und bewährten Schutzmaßnahmen wie Lüften und Einhalten der Hygieneregeln auch weiterhin konsequent umgesetzt werden. Dieser Reihe von – zum Teil sehr aufwändigen – Schutzmaßnahmen, vor allem aber auch dem umsichtigen Verhalten aller Verantwortlichen in unseren Schulen, ist zu verdanken, dass ein Verzicht auf die Maskenpflicht im Unterricht möglich ist.

Mit freundlichen Grüßen Ute Wilmsmeier und Christian Budde

ASB bietet Corona-Schutzimpfung an der HES an

Hier finden Sie Informationsschriften zur Corona-Schutzimpfung und zum Ablauf, Anamnesebogen und Einverständniserklärung für die Corona-Schutzimpfung.

 

Zeitplan für die Impfungen am Dienstag, 02. November

Schülerinnen und Schüler können sich in den unten abgedruckten Zeiträumen auf dem Pausenhof I impfen lassen.

Die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe können sich zudem in ihren Freistunden impfen lassen, wenn der Andrang nicht zu groß ist.

10:00 Uhr – 10:30 Uhr

Jahrgang 6 / IK

10:30 Uhr – 11:00 Uhr

Jahrgang 7

11:00 Uhr – 12:00 Uhr

Jahrgang 9

12.15 Uhr – 13:00 Uhr

Jahrgang 8

13:00 Uhr – 14:00 Uhr

Jahrgang EF

14:00 Uhr – 15:00 Uhr

Jahrgang Q1

15:00 Uhr – 16:00 Uhr

Jahrgang Q2

 

Download Bescheinigung Corona-Selbsttest in der Schule

Bescheinigung_Selbsttest_Schule und Kita_210817.pdf (80,0 KiB)

Informationen der Regionalen Schulberatungsstelle

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

besondere Zeiten und Krisen gehen einher mit Fragen, Unsicherheiten oder gar Ängsten. Sie können sich als Eltern an die Beratungslehrkräfte und / oder die Schulsozialarbeit an der Schule wenden oder sich Beratung und Unterstützung der Schulpsychologinnen und Schulpsychologen der Regionalen Schulberatungsstelle einholen. Info-Flyer der Schulberatungsstelle für Eltern, Sorgeberechtigte und Schüler*innen stehen zum Download bereit. Zum Download

Regelungen bei individueller Quarantäne von Schülerinnen und Schülern

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

sofern eine Schülerin bzw. ein Schüler sich in Quarantäne befindet, bitten wir dies umgehend im Sekretariat zu melden. Das Sekretariat gibt die Information an den bzw. die Klassenlehrer*in oder Stufenleitung weiter. Diese informieren dann die Fachlehrer*innen.

Die schriftliche Bescheinigung der Quarantäne durch das Gesundheitsamt muss möglichst unverzüglich (d.h. sobald sie vorliegt) nachgereicht werden und gilt als Nachweis, um etwa versäumte Klausuren nachschreiben zu können.

Wir bitten darum, sich die Materialien und Aufgaben aus dem Unterricht während der Quarantäne vorrangig bei Mitschülerinnen und Mitschülern zu besorgen. 

Formular "Widerspuchserklärung gegen Testung"

Muster_Widerspruchserklaerung_Deutsch.pdf (271,8 KiB)

Übersicht städtischer Ansprechpartner in Not- und Krisensituationen

Um für Eltern, Jugendliche und Kinder die derzeitigen telefonischen Beratungsangebote zur Verfügung zu stellen, hat das Jugendamt die Angebote gebündelt aufgelistet. Die folgende Auflistung, die als Download zur Verfügung steht, erhebt jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Schulbrief der Beratungsstellen für SchülerInnen und Eltern

Sehr geehrte Damen und Herren, 

durch die aktuelle Situation werden viele Familien, Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie das schulische Personal mit besonderen Herausforderungen und Belastungen konfrontiert. Aus diesem Grund stehen die Bielefelder Beratungsstellen auch in den Osterferien weiterhin als Ansprechpartner zur Verfügung und beraten telefonisch oder online. 

Im Anhang befinden sich Kontaktdaten von Beratungseinrichtungen in Bielefeld für Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie für das schulische Personal. Darüber hinaus finden Sie Informationen und Tipps zum häuslichen Lernen der Bezirksregierung Münster.  

Die Bielefelder Beratungsstellen wünschen allen viel Kraft und Gesundheit zur Bewältigung der derzeitigen Krise.

Die Bielefelder Beratungsstellen